Die Göttliche Vorsehung
5 Vorträge von Saskia Keune

Wir leben jetzt (im Jahr 2022) in einer Zeit, für die die Erde an Schrecknissen wahrlich keinen Mangel hat. Die Spirale des Unheils scheint sich immer schneller nach unten zu drehen. Die Klimakatastrophe, die zunehmend extreme Naturereignisse nach sich zieht wie verheerende Brände, Dürren und Überschwemmungen, ist beileibe nicht alles, was zu Flucht und Vertreibung von Millionen führt. Dazu kommen derzeit Pandemien (verschiedene Coronamutanten), die die Wirtschaft weltweit ruinieren und zu allem Schrecklichen gesellen sich noch grausame Kriege, die in ihrer menschenverachtenden Aggression nicht vor der Zivilgesellschaft halt machen – ganz im Gegenteil.

Die Schere zwischen Reich und Arm öffnet sich mehr und mehr, die maßlose Verschwendung auf der einen und das Elend auf der anderen Seite werden immer prekärer. Auch die Überbevölkerung stellt ein großes Problem dar. Schon jetzt haben wir fast acht Milliarden Menschen, von denen viele auch durch Kriege, Misswirtschaft und Korruption in Hunger und Hoffnungslosigkeit getrieben werden. Dazu kommen kriminelle Machenschaften der übelsten Art. Drogenverbrechen, sexualisierte Gewalt, Raub und Mord sind weltweit gesehen an der Tagessordnung. Mit einem Wort, diese Erde ist, was diese Aspekte betrifft, zur Hölle geworden. Und das Schlimmste ist: Es scheint keine Besserung dieser negativen Entwicklungen in Sicht zu sein. Ist das aber wirklich so?

Hierzu will ich auf das Buch „Die Weisheit der Engel“, Band 2,
DIE GÖTTLICHE VORSEHUNG von Emanuel Swedenborg Bezug nehmen
(nachfolgender Text von Friedemann Horn):

„Viele Menschen glauben an eine Vorsehung, aber von ihrem Wirken haben sie nur blasse Vorstellungen. Swedenborg darf nicht nur zeigen, dass es eine Vorsehung gibt, die er als das Walten der göttlichen Liebe und Weisheit bezeichnet, sondern auch, auf welchen unumstößlichen Gesetzmäßigkeiten sie beruht und wie der Mensch sich in sie einfügen soll. Man fühlt sich bei der Lektüre an ein Wort Kaiser Marc Aurels erinnert:
Entweder ist alles ein Gebräu des Zufalls oder es gibt eine Einheit, eine Ordnung, eine Vorsehung. Nehme ich das erstere an, wie kann ich wünschen, in diesem planlosen Gemisch zu leben? Ist es das andere, so bin ich mit Ehrfurcht erfüllt und heiteren Sinnes, dem Herrscher des Alls vertrauend.“

Aus den 18 Teilen, in denen Swedenborg die verschiedenen Gesetzmäßigkeiten der göttlichen Vorsehung ausführlich erklärt,
habe ich jeweils den 6., 10., 12., 14. und 15. Teil als Vortrag bearbeitet.
Es geht hierbei um Fragen, wie der Mensch das Böse bei sich entfernt, ob er tatsächlich eigene Klugheit besitzt und warum das Böse von Gott zugelassen wird. Außerdem werden die Gefahren des religiösen Lebens und die göttliche Vorsehung bei unwiedergeborenen und bei wiedergeborenen Menschen behandelt.